Oberpfalz: Überschwemmungen durch Tauwetter und Regen

Das milde Wetter am vergangenen Wochenende und der Dauerregen haben in der nördlichen Oberpfalz zu Überschwemmungen und hohen Wasserpegeln geführt.

Die Vils trat vielerorts über die Ufer. In Amberg musste eine Straße zeitweise komplett für den Verkehr gesperrt werden. Auch Feldwege oder Radwege standen vor allem am Samstag teilweise unter Wasser. In Weiden hingegen blieb die Situation entlang der Naab einigermaßen entspannt. Nach Aussage des Wasserwirtschaftsamtes Weiden seien die Pegel zwar überall stark gestiegen, doch richtiges Hochwasser habe es nicht gegeben. Überall in der nördlichen Oberpfalz blieb es bei der Hochwasser-Warnstufe 1.

Zunächst war befürchtet worden, dass die Pegel am Sonntag wegen der vorausgesagten Schauer weiter steigen. Doch entgegen der Prognosen sanken die Pegel wieder.

(eg / Videoreporter: Gustl Beer/Alfred Brönner)