Oberpfalz: Universitätsklinikum Regensburg sucht COVID-19-Genesene

Im Blut eines geheilten COVID-19-Patienten haben sich Antikörper gegen das CoronaVirus gebildet, die mit der Blutplasmaspende entnommen werden. Diese Antikörper werden im Rahmen eines Heilversuchs am UKR COVID-19-Patienten mit schwerem Krankheitsverlauf intravenös zugeführt. Dies soll die Abwehrkräfte der Erkrankten stärken und ähnlich einer Impfung wirken.

Bin ich als Plasmaspender geeignet?
Als Plasmaspender in Frage kommen Männer im Alter zwischen 18 und 60 Jahren, die nachweislich positiv auf eine COVID-19-Erkrankung getestet wurden, ausgeheilt und seit mindestens 14 Tagen beschwerdefrei sind. Auch Frauen kommen als Spender in Frage. Hierfür gelten die gleichen Anforderungen wie bei männlichen Spendern, jedoch darf aus immunologischen Gründen bei der potentiellen Spenderin noch keine Schwangerschaft vorgelegen haben.

Wo kann ich mich als Plasmaspender melden?
Interessierte potentielle Spender melden sich bitte unter der Telefonnummer 0941 944-5000 an. Hier wird zunächst abgeklärt, ob die Interessenten für eine Plasmaspende in Frage kommen. Eine direkte persönliche Vorstellung am UKR ohne Termin ist nicht möglich.

 

(vl)