Oberpfalz TV

Oberpfalz: Zwischenfälle in der Silvesternacht

Insgesamt wurden dort 21 Einsätze verzeichnet. 6 davon waren Schlägereien mit Verletzten. Am aufsehenerregendsten war die Verpuffung in einem Wohnhaus im Weidener Norden. Die Gastgeberin einer Feier wollte den Heizbehälter des Fondues über der Spüle mit Brennspiritus auffüllen. Daraufhin kam es zu einer explosionsartigen Verpffung. 3 Menschen wurden dabei schwer verletzt. 2 weitere Gäste wurden leicht oder gar nicht verletzt.

Glück im Unglück hatte eine Familie in Auerbach. Ihr Wohnhaus brannte komplett aus. Es gab aber nur Leichtverletzte. Der Schaden beläuft sich auf rund geschätzte 250.000 Euro.

Um Mithilfe bitte die Polizei in Auerbach bei einem Vorfall am Marktplatz. Dort wurde aus einer Gruppe von jugendlichen Asylbewerbern Böller in eine andere Gruppe gefeuert. Gegen 2 Verdächtige wird jetzt wegen versuchter schwerer Körperverletzung ermittelt. In diesem Fall werden aber noch Zeugen gesucht, die den Vorfall beobachtet haben. Diese sollte sich unter der Telefonnummer 09643-92040 melden.

Aus Waldsassen meldet die Polizei einen Familienstreit. In diesem Fall musste eine 47-jährige Frau, die unter erheblichem Alkoholeinfluss stand, in Polizeigewahrsam genommen werden. In Waldsassen und in Neustadt wurden zudem Briefkästen mit Böllern gesprengt.

In Schönsee im Landkreis Schwandorf verlor ein 15-Jähriger das Endglied seines linken Zeigefingers. Er wurde mit Verbrennungen in der Handinnenfläche mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum geflogen. (tb)