Oberpfalz TV

Oberviechtach: Ausgezeichnete Nachwuchs-Forscher

Die Forscher aus dem Wahlkurs „Forschen und Erfinden“ am Ortenburg-Gymnasium in Oberviechtach haben sechs Preise abgeräumt, zwei Projekte erreichten den ersten Platz in ihrer Kategorie, zwei den zweiten Platz. Außerdem ging jeweils ein Betreuerpreis und ein Sonderpreis an die Schule.

Mirjam Deml und Marlene Salzl haben ein Rehwarnsystem für den Leitpfosten entwickelt, um Wildunfälle zu verhindern. Mirjam Liebl und Paula Rehfeld räumten im Fachgebiet Chemie den zweiten Platz ab. Sie untersuchten Mikroplastikteilchen in Kosmetika und erforschten Alternativen. Sarah Chmura und Elia Schön haben in der Kategorie „Schüler experimentieren“ den ersten Preis gewonnen – mit ihren Messungen und Versuchen von Schüttgütern.

Im Fachgebiet Technik räumten Jonas Deml und Benedikt Scheibl mit ihrem Roboter den ersten Preis ab, der auf einem Sportplatz Markierungen und Linien ziehen kann. Der Preis hat sein Ziel erreicht – zumindest unter den Teilnehmern des Wahlkurses: Spaß und Ehrgeiz wurden gefördert und die Leistung entsprechend honoriert und angespornt. (aw)