Öffentlichkeitsfahndung nach Enkeltrickbetrügerin

Im Mai 2021 wurde ein Seniorenehepaar aus Amberg Opfer eines Enkeltricks. Polizei und Staatsanwaltschaft fahnden nun öffentlichen nach der unbekannten Geldabholerin.

Am 12. Mai 2021 kam es in Amberg in der Zeit von 10 Uhr - 13 Uhr zu einem Enkeltrickbetrug. Das Amberger Seniorenpaar hatte an diesem Tag mehrmals Anrufe von Betrügern erhalten.

Eine Anruferin gab sich hierbei als Angehörige aus und bat um einen hohen Bargeldbetrag. Die angebliche Angehörige gab an, das Geld dringend für die Finanzierung einer Arztpraxisausstattung zu benötigen. Gegen 12:15 Uhr erfolgte eine Übergabe eines niedrigen fünfstelligen Geldbetrages an der Haustüre des geschädigten Ehepaars. Das Geld wurde an eine Frau übergeben, die vor der Übergabe noch von der Geschädigten fotografiert wurde.

Die weiteren Ermittlungen werden von der Kriminalpolizeiinspektion Amberg in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Amberg geführt. Von Seiten des Amtsgerichts Amberg erging nun ein Beschluss zur Öffentlichkeitsfahndung nach der unbekannten Geldabholerin.

Zeugenaufruf

Wer kann Angaben zu der Gesuchten bzw. zu ihrem Aufenthaltsort machen?

Hinweise werden über das Hinweistelefon der Kriminalpolizeiinspektion Amberg entgegen genommen: 09621/890-0

Wer den aktuellen Aufenthaltsort kennt, soll bitte sofort den Polizeinotruf 110 wählen!

Beschreibung der unbekannten Frau:

- ca. 30 Jahre alt
- ca. 160 cm groß
- schlank
- schwarze glatte schulterlange Haare, zu einem Pferdeschwanz zusammengebunden
- schwarzer Trainingsanzuge mit weißen Muster und roten Streifen an den Armen

Fotos: privat

(vl)