Pechbrunn: Schleierfahnder nehmen vermeintliche Einbrecher fest

Gestern gegen 22:30 Uhr haben Beamte der Fahndungs- und Kontrollgruppe der Verkehrspolizei Weiden in Pechbrunn einen 30-jährigen Autofahrer kontrolliert. Dabei verlief ein Drogentest positiv, sodass der Mann einen Bluttest machen lassen musste. Anschließend brachten die Beamten den 30-Jährigen nach Hause.

Dort angekommen versuchten drei vermeintliche Einbrecher gerade in das Haus des 30-Jährigen durch ein eingeschlagenes Kellerfenster zu gelangen. Als die Polizeibeamten diese ansprachen, versuchten sie zu flüchten, wie die Kriminalpolizeiinspektion Weiden berichtet.

Zwei der vermeintlichen Einbrecher, ein 23-jähriger Mann und eine 30-jährige Frau, konnten noch vor Ort festgenommen werden. Der Dritte, ein 17-Jähriger, konnte eine Stunde später im Rahmen der Fahndung der Polizeiinspektion Waldsassen festgenommen werden.

Es stellte sich heraus, dass die vermeintlichen Einbrecher Bekannte des 30-jährigen Autofahrers sind. Eine plausible Erklärung für ihre Tat konnten sie bisher nicht abgeben. Die Beamten fanden außerdem eine geringe Menge Crystal Meth, die der 30-jährigen Frau zugeordnet werden konnte, so der Pressebericht der Polizei.

Die Kriminalpolizeiinspektion Weiden hat die Ermittlungen aufgenommen.

(vl)