Pfreimd: Appell zur Verabschiedung nach Litauen

Der Pfreimder Marktplatz wurde zur militärischen und politischen Bühne. Soldaten des Panzerbataillons 104 marschierten auf, um mit militärischem Zeremoniell in den Auslands-Einsatz verabschiedet zu werden. Bei einem öffentlichen Appell.

Denn der NATO-Gipfel hat 2016 beschlossen, im Rahmen der erweiterten Vornepräsenz in den baltischen Staaten an der Grenze zu Russland mulitnationale Bataillons, sogenannte Battle Groups, einzusetzen. Deutschland übernahm die Führungsrolle in Litauen. Der Deutsche Beitrag zur NATO-Mission umfasst rund 600 Soldaten, 450 davon eben aus Pfreimd. Sie sollen bis Ende Februar komplett verlegt worden sein.

Geplant ist, dass die Soldaten aus der Oberpfalz für sechs Monate in Litauen stationiert sein werden.

(gb/Videoreporterin: Ingrid Probst)