Pfreimd: Archäologischen Ausgrabungen im Blickpunkt

Der Bezirkstag der Oberpfalz hat sich bei einem Besuch über die archäologischen Ausgrabungen in Iffelsdorf informiert. Bereits seit 2011 läuft die Grabungskampagne in dem Pfreimder Ortsteil. Im Rathaus informierten sich – auf Einladung von Bürgermeister Richard Tischler – Bezirkstagsvizepräsident Lothar Höher, Bezirksheimatpfleger Dr. Tobias Appl und Bezirksrat Toni Dutz über den bisherigen Verlauf und die Ergebnisse der Ausgrabungen.

Der Kreisheimatpfleger für Archäologie Kurt Engelhardt und Bürgermeister Richard Tischler zeigten mithilfe eines Grabungsplanes, sowie verschiedener Fotos und Veröffentlichungen in Fachpublikationen, die überregionale Bedeutung der Ausgrabungen.

Dabei verdeutlichte der Bürgermeister, dass die jährlichen Grabungsarbeiten nur dank zahlreicher Spenden durch die Lions Clubs Schwandorf und dem Oberpfälzer Wald, sowie durch die Sparkasse und die Raiffeisenbank durchgeführt werden konnten. Auch die Stadt habe in die Ausgrabungen bislang rund 46.000 Euro investiert.

Damit auch künftig die Grabungsarbeiten finanziell abgesichert sind, baten Tischler und Engelhardt den Bezirksheimatpfleger, sowie die Vertreter des Bezirkstages, um Unterstützung. Darauf gab es dann hoffnungsvolle Worte: Sowohl der Bezirkstagsvizepräsident Lothar Höher als auch Bezirksheimatpfleger Dr. Tobias Appl sagten eine wohlwollende Prüfung des Antrags zu.

Bereits im Herbst diesen Jahres sollen die Grabungen fortgesetzt werden.
(nh/Pressemitteilung Stadt Pfreimd)

 

Foto: Stadt Pfreimd,
Personen von links nach rechts: Christoph Karl (Freilandmuseum Neusath-Perschen), Bezirksrat Toni Dutz, Bezirkstagsvizepräsident Lothar Höher, Juliane Wittmann (Bezirk Oberpfalz), Bezirksheimatpfleger Dr. Tobias Appl, Kreisheimatpfleger für Archäologie Kurt Engelhardt, Bürgermeister Richard Tischler.