Pirk: Zwei Festnahmen im Fall der Brandserie im Landkreis Neustadt an der Waldnaab

In der Nacht zum 1. November haben auf einer landwirtschaftlichen Fläche in Pischeldorf bei Pirk mehrere Heuballen gebrannt. Das Polizeipräsidium Oberpfalz ordnet den Brand der Brandstiftungsreihe zu, die die Beamten bereits seit Ende September beschäftigt.

Vor Ort wurden zwei Tatverdächtige Männer im Alter von 18 und 19 Jahren aus dem Großraum Weiden festgenommen.
Nach Angaben des Polizeipräsidiums Oberpfalz hätten die Beamten bereits seit geraumer Zeit Maßnahmen zur Überwachung ergriffen. Diese hätten dazu beigetragen, jetzt die zwei Verdächtigen festzunehmen.

Die zum Einsatzort gerufenen Polizeibeamten konnten das Feuer in Schach halten, bis die Pirker Feuerwehr den Brand komplett löschen konnte. Auf diese Weise wurde ein größerer Sachschaden verhindert.

Laut Angaben des Polizeipräsidiums Oberpfalz kommen die jungen Männer für fünf weitere Brände als Verursacher in Betracht. Darunter fallen auch die beiden Brände aus der Nacht zum 30. Oktober. Dabei standen rund 70 Strohballen in Schirmitz sowie eine Scheune bei Rothenstadt in Flammen. In der Nacht zum 31. Oktober brannte eine Stallung in Grünau bei Luhe-Wildenau nieder.
Menschen und Tiere kamen bei den Bränden nicht zu Schaden. Der Gesamtsachschaden der Brandserie beträgt rund 600.000 Euro.

Die beiden Männer sollen im Verlauf des Freitags einem Ermittlungsrichter vorgeführt werden. (awa)