Pleystein: Unterstützung für Waisen und Witwen in Indien

Indien – das Land der aufstrebenden Wirtschaft, des technischen Fortschritts und der wachsenden Städte. Einerseits. Andererseits lebt jeder dritte Mensch in Indien unter der Armutsgrenze. Gerade Witwen haben es schwer in Indien, sie leben in erbärmlichen Verhältnissen und allein ihr Anblick soll Pech bringen. Um Witwen aber auch um Waisenkinder kümmert sich der Weidener Verein Hoffnung für Menschen.

Gegründet wurde der Verein im Jahr 2004. Eine Möglichkeit, um den Verein zu unterstützen ist die Patenschaft. Rund 1.000 Patenschaften sind es mittlerweile. Mit einem Betrag zwischen 240 und 360 Euro werden Kinder, Witwen, ältere Ehepaare, die keine Rente bekommen, unterstützt.
Thomas Ebnet, der erste Vorsitzende des Vereins, beschreibt die Arbeit als sehr erfüllend und man selbst werde immer wieder geerdet.
(sd)