Plößberg/ Hessenreuth: Spatenstiche für besseres Verkehrsnetz

Staatssekretär Josef Zellmeier aus dem Bayerischen Verkehrsministerium hatte heute in der Oberpfalz gleich 3 Spatenstiche zu absolvieren. Zwei davon im Landkreis Tirschenreuth.

Zum einen war Start des Baus der Ortsumfahrung von Plößberg. Rund 9 Millionen Euro kostet das Projekt, das das erste Mal 1965 gefordert wurde. Zum anderen wird der Hessenreuther Berg bei Erbendorf ausgebaut. Diese Maßnahme kostet rund 21 Millionen Euro.

Sehr wichtig seien beide Projekte, so Zellmeier. Nur dort, wo die Infrastruktur gut sei, würden sich auch Unternehmen ansiedeln. Dabei werde immer auch die Ökologie im Auge behalten, damit der Flächenverbrauch möglichst gering ist. Dies sei beispielsweise beim Hessenreuther Berg der Fall, wo sehr gute Kompromisse gefunden worden seien.

Die Unfallhäufigkeit am Hessenreuther Berg liege 5 Mal höher als auf anderen Strecken. Deshalb sei es wichtig, so Landrat Wolfgang Lippert, dass die Strecke auch sicherer gemacht werden.

Beide Maßnahmen – Ortsumfahrung Plößberg und Hessenreuther Berg – sollen 2021 beendet werden.