Polizeiinsatz nach häuslicher Gewalt in Wernberg-Köblitz

Ein 30-Jähriger soll seine Lebensgefährtin mit einer Schreckschusspistole bedroht und leicht verletzt haben. Die Polizei wird in seiner Wohnung fündig.

Polizeieinsatz am Donnerstagabend in einem Wohnanwesen in der Austraße. Eine Anwohnerin hatte der Polizei mitgeteilt, dass sie zuvor von ihrem 30-jährigen Lebensgefährten in der gemeinsamen Wohnung mit einer Schreckschusspistole bedroht und leicht verletzt worden war.

Die Polizei hat die Wohnung des Mannes nach richterlicher Anordnung geöffnet und durchsucht. In der Wohnung fanden die Einsatzkräfte die Tatwaffe, ein Luftgewehr sowie verbotene Gegenstände nach dem Waffengesetz. Die Gegenstände wurden sichergestellt. Bei dem Einsatz wurde niemand verletzt.

Der 30-Jährige wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Ihn erwarten nun Strafanzeigen wegen Bedrohung, gefährlicher Körperverletzung sowie wegen eines Verstoßes nach dem Waffengesetz.

(vl)