Oberpfalz TV

Pressath: Das Aus für den Freizeitsee?

Die Stadt Pressath verlängert den Nutzungsvertrag mit den Bayerischen Staatsforsten hinsichtlich der Freizeitseen Dießfurt nicht. Das Areal zu kaufen sei zu teuer, so Bürgermeister Werner Walberer. Und den Nutzungsvertrag verlängern sei auch kostspielig. Zwar werde der Stadt das Gelände kostenlos überlassen, doch die Reinigungsarbeiten liegen jährlich im 5-stelligen Bereich. Die Leute seien so unvernünftig und würden alles liegen lassen, beschwert sich Walberer. Die Vermüllung sei enorm.

Wie es nun mit den Freizeitseen weitergeht, steht noch nicht fest. Rudolf Zwicknagl von der Bayerischen Staatsforsten in Schnaittenbach spricht von Interessenten, wie dem oberpfälzer Fischereiverband. Auch eine sanfte touristische Nutzung könne er sich vorstellen. Doch diesbezüglich sei noch nichts in trockenen Tüchern. Es müssten noch Gespräche laufen.