Püchersreuth: Notlandung eines Segelfliegers

Ein Mann leicht verletzt und ein Sachschaden in Höhe von rund 20.000 Euro – das ist die Bilanz einer Notlandung eines Segelfliegers bei Püchersreuth. 


Gegen 15:30 Uhr ist ein Einsitzer neben der B15 zwischen Eppenreuth und dem Hotel Igel notgelandet. Dabei kam das Segelflugzeug in einem Feld auf. Der Pilot konnte noch selbstständig aussteigen und wurde von den Rettungskräften leichtverletzt ins Klinikum Weiden gebracht. An dem Segelflugzeug entstand ein Sachschaden von rund 20.000 Euro. Der Grund des Absturzes sei fehlende Thermik gewesen, so die Polizeiinspektion Neustadt an der Waldnaab. Der Aufwind sei plötzlich abgerissen, sodass der Pilot eine Notlandung einleiten musste.

Das war ebenfalls der Grund für eine zweite, sogenannte Außenlandung eines Segelfliegers bei Erbendorf gestern Nachmittag. Dabei ist aber sowohl der Pilot als auch der Einsitzer unversehrt geblieben.

(vl / Videoreporter: Roland Wellenhöfer)