Ranna: Typisierungsaktion für Philipp

Alle 15 Minuten bekommt ein Mensch in Deutschland die Diagnose Blutkrebs. Darunter sind viele Kinder und Jugendliche, deren einzige Chance auf Heilung eine Stammzellenspende ist. Auch der kleine Philipp aus der Nähe von Auerbach ist mit zwei Jahren an Leukämie erkrankt und ist vermutlich auf eine Spende angewiesen. Deshalb hat es in Ranna eine Typisierungsaktion gegeben.

Um auf die Typisierungsaktion aufmerksam zu machen, hat es in Ranna rund um die Registrierung ein Fest im Biergarten des Grenz-Zoigl gegeben. Mit einer Tombola und Live-Auktion wollten die Organisatoren Spenden für den Verein „Hilfe für Anja“ sammeln.

Der Verein „Hilfe für Anja“ führt Typisierungsaktionen durch und unterstützt so den Kampf gegen Blutkrebs. Typisieren kann sich jeder zwischen 17 und 55 Jahren.

Viele der Erkrankten sind Kinder und Jugendliche, deren einzige Chance auf Heilung oft nur eine Stammzellenspende ist. Auch Philipp aus Auerbach ist vermutlich auf eine Spende angewiesen. Im Alter von zwei Jahren ist er an Leukämie erkrankt und kämpft gerade mit Chemotherapien dagegen an. Er war auch ein Grund für die Organisatoren eine Typisierungsaktion in Ranna zu starten. (vl)