Reaktionen zum Bürgerentscheid Amberg

Zumindest für den Großteil der Stadträte in Amberg war es ein kleiner Schock, dass das Ratsbegehren am Sonntag gescheitert war. Bei dem Bürgerentscheid ging es um die Planungen auf dem ehemaligen Bürgerspitalareal.

Das Projekt von Investor Ten Brinke hatte den Namen „Leben AMSpitalgraben“. Die IG „Menschengerechte Stadt“ hatte da schon andere Namen dafür und sprach von einer Brachialarchitektur. Am gestrigen Mittwochnachmittag tagte der sogenannte Abstimmungsausschuss, der das Ergebnis des Bürgerentscheids offiziell noch einmal bestätigte und bekanntgab.