Oberpfalz TV

Regensburg: Anklage gegen Joachim Wolbergs

Anklage gegen Joachim Wolbergs. Dem vorläufig suspendierten Regensburger Oberbürgermeister wird Bestechlichkeit in zwei Fällen vorgeworfen. Daher hat die Staatsanwaltschaft Regensburg Anklage gegen den suspendierten Oberbürgermeister erhoben, wie sie heute mitteilte. Vorteilsannahme und fünf Verstöße gegen das Parteiengesetz sind weitere Anklagepunkte. Insgesamt werden vier Personen angeklagt: Bauträger Volker Tretzel, einer seiner ehemaligen Mitarbeiter, und der ehemalige SPD-Fraktionschef Norbert Hartl.

 

 

Hier das Statement der Staatsanwaltschaft Regensburg:

 

 

Hier die Presseerklärung der Verteidigung:

 

Hintergrund: Im Januar 2017 wurde Haftbefehl gegen Joachim Wolbergs erlassen. Am 18. Januar ist er daher vorläufig festgenommen worden. Hier der Bericht dazu:

 

 

 

 

Bild: Archiv