Regensburg: Prozessbeginn gegen ex-Verlobten von Maria Baumer

Seit heute muss sich der ex-Verlobte von Maria Baumer wegen Mordes vor dem Landgericht Regensburg verantworten. Er soll die junge Frau im Mai 2012 mit erheblichen Dosen der Medikamente Lorazepam und Tramadol getötet haben. Laut Staatsanwaltschaft wollte der Angeklagte damit den Weg für eine gemeinsame Zukunft mit einer anderen Frau frei machen.

Der Angeklagte hat schon immer die Tat bestritten. Die Ermittler konnten ihm die Tat nie nachweisen. Im November 2013 musste er sogar aus der U-Haft entlassen werden. Im Dezember 2018 wurden letztendlich die Ermittlungen eingestellt. Am 12. Dezember 2019 kam dann wieder Bewegung in das Verfahren. Mit neuen Analyseverfahren wurden neue Beweise erbracht. In den sterblichen Überresten von Maria Baumer wurde das Medikament Lorazepam nachgewiesen. Es handelt sich dabei um einen Stoff, den er bei einer anderen Tat verwendet hatte. Für diese Tat ist er bereits rechtskräftig verurteilt worden.

Am 29. Mai hat das Gericht Mordanklage zugelassen. Jetzt sollen insgesamt 65 Zeugen und 18 Sachverständige im Prozess befragt werden.

(tb)