Regensburg: Sexualdelikt gemeldet – Täter auf der Flucht

Sexualdelikt in Regensburg gemeldet – Fahndung nach flüchtigem Täter läuft. Die Polizei ist mit einer Vielzahl von Streifen und auch einem Hubschrauber im Einsatz.

Am 10. Juni 2021, gegen 14.00 Uhr, ging bei der Polizei ein Notruf bezüglich eines Sexualdelikts ein. Nach der Mitteilung wurde gegen 12.30 Uhr eine junge Frau im Bereich zwischen dem Pfaffensteiner Wehr und dem Dultplatz von einem Unbekannten in sexueller Weise bedrängt.

Aktuelle Täterbeschreibung:

–       Ca. 25 Jahre alt

–       Ca. 175 cm groß

–       Schlank, aber nicht dünn. Muskulöse Schultern und Rücken

–       Kurze schwarze und glatte Haare, im unteren Kopfbereich sehr kurz geschnitten, am Oberkopf länger (ca. 7 cm)

–       Leichter 3-Tage-Bart im Bereich Wangen und Kinn bzw. unrasiert

–       Größere, breite Nase

–       Schmale Lippen

–       Kein Piercing oder Tattoo wahrnehmbar

–       Äußere Erscheinung wird beschrieben als arabisches Aussehen

–       Sprach gebrochen Deutsch mit ausländischem Akzent

–       Trug eine schwarze lange engere Jeans

–       Kurzärmliges T-Shirt mit Polokragen in dunkelblau und ohne Aufschrift

–       Schwarze Nike-Sneaker mit Nike-Zeichen, ebenfalls in schwarz

–       Stellte sich als „Babakan“ (phonetisch) vor und sagte, dass „er auf dem Bau arbeite“

–       Keine Brille

–       Kein erkennbarer Schmuck

–       Rotes Mountainbike mit silberner Aufschrift

–       Am Lenker hing eine weiße Plastiktüte mit blauem Kreis und Aufschrift

–       Aus der Hosentasche stand ein Smartphone hervor

–       Kopfhörer bzw. Ohrstöpsel schauten aus dem T-Shirt

Der Unbekannte flüchtete in Richtung des Pfaffensteiner Wehrs.

Die Polizei bittet um Zeugenhinweise an 0941/506-2888 bzw. über den Polizeinotruf.

Insbesondere soll ein älterer Herr –nähere Beschreibung derzeit nicht bekannt- das Tatgeschehen beobachtet haben.