Regensburg: Urteil im Mordfall Maria Baumer rechtskräftig

Das Urteil im Mordfall Maria Baumer ist rechtskräftig. Die eingelegte Revision wurde vom Bundesgerichtshof abgelehnt.

Der Bundesgerichtshof habe keine Rechtsfehler im Urteil des Landgerichts Regensburg feststellen können. Der frühere Verlobte von Maria Baumer wurde im Oktober 2020 zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt.

Im Mai 2012 war die damals 26-jährige Maria Bauer verschwunden. Im September 2013 wurden ihre sterblichen Überreste in einem Waldstück im Landkreis Regensburg gefunden. Bereits damals wurde ihr früherer Verlobter wegen Mordverdacht verhaftet. Aus Mangel aus Beweisen musste er jedoch wieder auf freien Fuß gesetzt werden. Ende 2019 kam dann wieder Schwung in den Fall, als die Polizei den früheren Verlobten erneut festnahm. In einem Indizienprozess, der weit über die Grenzen der Oberpfalz hinaus für Aufmerkamkeit sorgte, wurde er dann schließlich des Mordes aus Heimtücke und niedrigen Beweggründen für schuldig befunden.