Regensburg: Urteil im Mordprozess Maria Baumer erwartet

Seit 4. Juli hat sich der ex-Verlobte von Maria Baumer vor dem Regensburger Landgericht verantworten müssen. Heute wird das Urteil im Mordprozess erwartet.

Mehr als 8 Jahre nach ihrem Tod soll heute vor dem Landgericht Regensburg das Urteil im Mordprozess Maria Baumer gesprochen werden. Eine kuzre Zusammenfassung der Fakten:

  • Am 25. Mai 2012 wurde Maria Baumer zum letzten Mal von Familie und Freunden gesehen. Am 29. Mai meldet ihr ex-Verlobter sie als vermisst.
  • Am 8. September 2013 finden Pilzesammler die sterblichen Überreste Maria Baumers in einem Wald im Landkreis Regensburg.
  • Vier Tage später nimmt die Polizei den ex-Verlobten als dringend tatverdächtig fest. Am 6. November 2013 kommt er wieder frei.
  • Am 31. Dezember 2018 werden die Ermittlungen eingestellt. Ein Jahr später kommt wieder Bewegung in das Verfahren: Der ex-Verlobte wird erneut verhaftet.
  • Am 4. Juli beginnt der Mordprozess. Im Verlauf dessen, gibt der Angeklagte zu: Er habe Maria Baumer vergraben, aber nicht getötet.
  • Der Oberstaatsanwalt fordert lebenslängliche Freiheitsstrafe. Außerdem solle die schwere der Schuld festgestellt werden. Die Verteidigung fordert dagegen Freispruch.

Das Urteil im Prozess wird heute gegen 15 Uhr erwartet. Wir berichten.

(vl)