Regensburg: Versuchte Tötung in Langobardenstraße – Fahndung erfolgreich

Die Fahndung des Polizeipräsdiums Oberpfalz im Zusammenhang mit dem versuchten Tötungsdelikt in der Langobardenstraße in Regensburg am Sonntag war erfolgreich. Die beiden Tatverdächtigen sind vorläufig von der Kriminalpolizei Regensburg festgenommen.

In enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Regensburg wird jetzt durch die Ermittler die Haftfrage für die beiden Tatverdächtigen, die im Raum Regensburg wohnhaft sind, geprüft.

Eine Vorführung vor den zuständigen Ermittlungsrichter könnte dazu am heutigen Freitag oder am Samstag erfolgen.

Die Polizei bedankt sich in diesem Zusammenhang ausdrücklich für die Unterstützung durch die Bevölkerung. Die Entscheidung, ob und an wen die Belohnung ausbezahlt wird, fällt erst nach Abschluss des Ermittlungsverfahrens.

Personen, die Angaben zum Geschehensablauf auf dem Parkplatz vor dem Tiernahrungsgeschäft machen können, werden nach wie vor dringend gebeten, sich mit der Kriminalpolizeiinspektion Regensburg unter der Rufnummer 0941/506-2888 oder mit jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen. (sd)