Rieden: Mit Kreativität gegen leere Vereinskassen beim 1. FC

Fehlende Einnahmen und laufende Kosten: viele Breitensportvereine trifft der ausgesetzte Spiel- und Trainingsbetrieb hart, einige kämpfen um ihre Existenz. Denn auch wenn Mitgliederbeiträge weiterlaufen, fehlen wichtige Geldquellen wie der Getränke- und Essensverkauf, Eintrittskarten und die Untervermietung von Sporträumen.
Der 1. FC Rieden möchte nun mit mehreren Online-Aktionen dafür sorgen, dass wieder Geld in die Kasse kommt. Auf der Website geisterspieltickets.eishockey-magazin.de/1-fc-rieden, die ursprünglich vom TC Freisenbruch aus Essen aufgesetzt wurde, bieten die Vereinsmitglieder virtuelle Bratwürste, Bier und Eintrittskarten, sowie kreative Workshops, um Spendengelder zu sammeln.

Außerdem läuft auch der Sportbetrieb – so gut es eben geht – digital weiter. Julia Huger und Carolin Kemmeter bieten online Fitnesskurse an und die Fußballspieler bekommen von ihren Trainern Challenges gestellt.

(mob)