Rothenstadt: SPD erst regional, dann europäisch

Erst regional, dann europäisch – so könnte man den politischen Aschermittwoch der Weidener SPD zusammenfassen. Denn zuerst sprach der Fraktionsvorsitzende der SPD im Weidener Stadtrat Roland Richter, dann der Europaabgeordnete Ismail Ertug.

Richter sprach im vollbesetzten Lehner-Saal in Rothenstadt über kommunale Themen. Da durfte natürlich die eine oder andere Spitze gegen die Weidener CSU nicht fehlen. Vor allem der bislang fehlende OB-Kandidat der CSU amüsierte Richter, während man selbst doch mit Jens Meyer schon den perfekten Nachfolger für den scheidenden Oberbürgermeister Kurt Seggewiß habe. Eben der rückte dann in den Mittelpunkt. Richter lobte Seggewiß in den höchsten Tönen. Weiden stehe so gut da wie noch nie. Das sei der Verdienst und das Ergebnis der Ära Seggewiß.

Ernste Töne schlug dann der Europaabgeordnete Ismail Ertug an. Er läutete offiziell den Wahlkampf für die anstehende Europawahl ein. Deren Bedeutung betonte er besonders. Ertug sagte, dass es die wichtigste Europawahl aller Zeiten sei. Man sehe derzeit, wo es hinführe, wenn die Konservativen und Rechten in Europa das Sagen hätten. Dem wolle die Progressive Allianz der Sozialdemokraten im europäischen Parlament, der Ertug angehört, ein Ende setzen. Er sprach außerdem über Steuerungerechtigkeit, Tierquälerei, die Flüchtlingspolitik sowie die in der Kritik stehenden Uploadfilter. (ac)