Schenken für besondere Anlässe – Ideen und Tipps

Es gibt sie jedes Jahr aufs Neue – die großen Anlässe, zu denen dann auch wieder Geschenke fällig werden. Mancher freut sich darauf, anderer fürchtet die Wochen vor diesen Anlässen. Denn bei Weitem nicht jeder hat immer die richtige Idee parat, wenn es darum geht, geliebte Menschen zu beschenken. Während also dem einen die Ideen für die nächsten Geschenke nur so zufliegen, muss der andere wirklich lange kramen, ehe ihm etwas Passendes einfällt.

Am einfachsten ist es in der Regel noch bei kleineren Kindern. Sie freuen sich einfach über alles, was in irgendeiner Form neu ist und Spannung verspricht. Doch auch hier merkt man schnell, dass die Ansprüche steigen. Um bei der Suche nach dem passenden Geschenk wirklich erfolgreich zu sein, bedarf es zweierlei.

Zum einen muss man genau zuhören können und so herausfinden, was die zu beschenkende Person sich wirklich wünscht. Doch die noch größere Kunst ist es, jemandem etwas zu schenken, was dieser gar nicht auf dem Radar hatte – was ihn oder sie aber trotzdem absolut umhaut. Damit das gelingt, muss man die betreffende Person, ihre Wünsche, Ideen und Vorlieben sehr genau kennen.

Doch abgesehen von diesen sehr persönlichen Geschenken gibt es ein paar Klassiker, die immer funktionieren. Wir haben hier einmal eine Reihe von interessanten Geschenken zusammengefasst – mit Sicherheit ist für den nächsten großen Anlass eine passende Geschenkidee dabei.

Die schönsten Geschenke zum Hochzeitstag

Der Hochzeitstag ist einer dieser Tage, der für Verheiratete besonders wichtig ist. Manche Frauen betrachten es schon als großes Geschenk, wenn ihre Männer den Hochzeitstag nicht vergessen – doch das sollte kein Grund für ihn sein, seine Frau nicht mit einem individuellen Traumgeschenk zu überraschen.

Ein Hochzeitstag ist ein Anlass der Liebe – daher dürfen Geschenke auch entsprechend aufgestellt sein. Hier ist von Schmuck oder einer hochwertigen Uhr über Kleidung – ja, auch mal neue sexy Dessous – bis hin zu einem Wochenendtrip zu zweit wirklich alles erlaubt. Wichtig ist dabei, dass das Geschenk selbst die Wertschätzung für den Partner und die Beziehung ausdrückt. Es gibt kaum etwas schlimmeres als ein reines Routinegeschenk zum Hochzeitstag. Wer sich beispielsweise schon länger eine Uhr eines bestimmten Luxusherstellers gewünscht hat, weiß, dass sich der Schenkende Gedanken gemacht hat. Mit einer speziellen Gravur wird dieses Geschenk auch noch einmal individueller. Eine andere Uhrenmarke auszuwählen, würde genau das Gegenteil bewirken und sicherlich auch ein enttäuschtes Gesicht zurücklassen. Ähnlich sieht es auch mit anderen Dingen aus.

Dieser Tag ist für das Paar etwas Besonderes – anders als viele der anderen Feier- und Geschenktage ist hier schon das Datum sehr individuell. Das Schöne daran: Mit etwas Einfallsreichtum kann man selbst den jährlichen Blumenstrauß abwechslungsreich und spannend gestalten. Wichtig ist für die meisten Partner, dass man das Bemühen des anderen erkennen kann.

Weihnachten – das Fest der Geschenke

Weihnachten ist der christliche Feiertag, an dem die meisten Geschenke aufgetischt werden. Interessant ist, welche Geschenke von den Deutschen hier am häufigsten gewählt werden. An erster Stelle stehen Gutscheine oder direkt Bargeld. Auf dem zweiten Platz folgen Süßwaren oder Lebensmittel. An dritter Stelle kommen Bücher oder E-Books. Alles Geschenke, die keinen großen Bezug zum Beschenkten herstellen.

Tatsächlich verzeihen die meisten Beschenkten gerade an Weihnachten eine gewisse Allgemeinheit und Distanziertheit in den Geschenken. Manche Paare beschließen sogar gerade zu diesem Feiertag, ganz auf Geschenke untereinander zu verzichten und konzentrieren sich hier lieber auf die Geschenke für die Kinder.

Übrigens: Interessant ist in dem Zusammenhang auch die Frage, was genau verschenkt wird und wo man die schönsten Geschenke findet. Die Meinungen diesbezüglich gehen spannenderweise recht weit auseinander. Studien haben dazu ergeben, dass Männer eher mal Technik unter den Baum legen, wohingegen Frauen zum Fest der Liebe auch schon mal ein emotionales Geschenk hervorzaubern. Was die wenigsten in dem Zusammenhang erwarten würden: Frauen kaufen ihre Weihnachtsgeschenke eher mal online, während Männer auch heute noch lieber den Weg in eines der großen Einkaufszentren in der Region wie das Donau Einkaufszentrum oder in die Arcaden in Regensburg wählen.

Gruppengeschenke – was wünschen sich die Gastgeber?

Die Einladung zu einem Hochzeitstag, einem Geburtstag oder einem anderen Anlass ist eingegangen und keiner der Geladenen weiß so recht, was er oder sie schenken soll? Dann ist oft ein Gruppengeschenk eine optimale Lösung. So hat man einerseits eine Menge Ideen zur Auswahl, wie das Geschenk nun aussehen soll und zum anderen können mehrere Personen zusammenschmeißen und so ein hochwertigeres Geschenk organisieren.

Wieso nicht mal ein schönes Wellnesswochenende zu zweit oder eben allein? Alternativ kann man das Wellnessfeeling auch nach Hause bringen – beispielsweise durch einen aufblasbaren Whirlpool oder durch ein Buch mit Massagetechniken für Zuhause.

Der Geburtstag – kein Tag wie jeder andere

Der Geburtstag ist für viele Deutsche ein ganz besonderer Tag – geht es an diesem einen Tag im Jahr doch tatsächlich einmal nur um die betreffende Person selbst. Hier steht eine Person im Mittelpunkt und muss sich das Scheinwerferlicht mit niemandem sonst teilen. Umso höher sind die Ansprüche an die Geschenke, die es an diesem Tag gibt. Individuell sollen sie sein, die Wünsche und Träume der betreffenden Person möglichst voll und ganz treffen. Wo beim Hochzeitstag noch oft der Kompromiss gemacht wird, das Geschenke beiden Partnern Freude bereiten sollen, ist der Geburtstag der Tag der persönlichen Geschenke.

Hier kann es auch gerne mal ein selbst gebasteltes oder gemaltes Geschenk sein. Wichtig ist, dass erkennbar wird, dass das Geschenk ganz speziell für diese Person gedacht ist. Doch auch ein Geschenkgutschein oder ein Geldgeschenk ist zum Geburtstag keinesfalls tabu. Wichtig ist es gerade beim Geburtstag ganz konkret auf die Wünsche der betreffenden Person einzugehen, denn gerade mit dem Geburtstag ist die Erwartung verbunden, dass zumindest der eine oder andere offen kommunizierte Wunsch auch erfüllt wird.

Was schenkt man einem Menschen, der keine großen Wünsche hat?

Doch was ist mit Menschen, die keine großen Wünsche mehr zu haben scheinen? Das kann zwei Hintergründe haben. Die einen haben bereits alles, was sie sich wünschen und wüssten beim besten Willen nicht, wo sie noch weitere Geschenke unterbringen sollten. Andere hingegen haben sich eher für ein Leben im Minimalismus entschieden und zeigen das nicht nur durch ihre Wahl für eine Mini-Küche, sondern durch ihren gesamten Lebens- und Einrichtungsstil.

In beiden Fällen gibt es eine perfekte Lösung: Solchen Menschen schenkt man im besten Fall ein Erlebnis. Etwas, das in Erinnerung bleibt. Vom gemeinsamen Essen in einem guten Restaurant der Region über ein besonderes Erlebnis, das zu der Person passt, bis hin zu einem gemeinsamen Kinoabend – oder einem Kinoabend mit dem Partner, je nachdem wie nahe man dem oder der Beschenkten selbst steht.

Schenken ist eine Kunst, die gelernt sein will

Wer zu jedem Anlass das passende Geschenk parat haben möchte, muss dafür einige Voraussetzungen mitbringen. Da wäre einmal natürlich eine gewisse Empathie. Es ist wichtig, sich in die Person hineinversetzen zu können, die beschenkt werden soll. Nur so kann man sicher sein, dass das ausgewählte Geschenk auch wirklich zu der Person passt.

Als nächstes braucht es eine gewisse Aufmerksamkeit. Vor allem Partner wissen oft eine ganze Menge, woraus sich die perfekten Geschenke für jeden Anlass ableiten lassen – oder sie sollten es zumindest wissen. Angefangen mit den kleinen Momenten, in denen die Frau ihrem Mann vor einem Schaufenster zuraunt: „Siehst du die Kette da?“ Bis hin zu den Abenden am Kamin, an denen der Mann beim Durchblättern einer Zeitschrift einfach einen Moment länger an einer bestimmten Werbung hängen bleibt. Wer seinen Partner aufmerksam beobachtet, weiß relativ problemlos, was er ihm oder ihr schenken kann.

Geht es um Freunde oder Bekannte kann guter Rat allerdings schon mal teuer sein. Doch auch hier gibt es Möglichkeiten. So zum Beispiel die direkte Kommunikation mit jemandem, der die Person einfach etwas besser kennt. Zu Geburtstagen geben Partner, Eltern oder Geschwister gerne Auskunft. Auch beste Freunde freuen sich immer, wenn sie zu solchen Themen mal befragt werden.

Am Ende ist es dann noch eine Frage des persönlichen Stils. Selbst ein Geldgeschenk oder eine Karte kann so schön verpackt sein, dass hier noch immer eine gewisse individuelle Note zu erkennen ist. Diese persönliche Note sollte sich auch in einem individuellen Grußwort auf einer Karte niederschlagen. So schafft man ein Geschenk, das lange in guter Erinnerung bleiben wird.

(exb)

Bild 1: Pixabay.com, © waichi2021 (CC0 Public Domain)
Bild 2: Adobe Stock, © aprilante / 282654213
Bild 3: Adobe Stock, © Robert Kneschke/ 283474089