Schirmitz: Bombenteil in Feld gefunden

Ein Mann aus Hamburg, der über Weihnachten zu Besuch bei seiner Freundin in Weiden war, hat am 1. Weihnachtsfeiertag Teile einer Fliegerbombe aus dem 2. Weltkrieg gefunden. Der Hobbyarchäologe hat den etwa fünf Kilogramm schweren Abschlussdeckel in einem Feld entlang des Flusskanals entdeckt. Der 33-Jährige war mit seinem Metalldetektor in der Nähe von Schirmitz unterwegs.

Die gerufenen Polizeibeamten zogen ein Spezialkommando der Polizei zu Rate. Anhand eines Bildes konnten die Spezialisten schnell Entwarnung geben. Der Abschlussdeckel enthielt keinen Zünder mehr. Das Überbleibsel aus dem 2. Weltkrieg wurde zur PI Weiden gebracht und anschließend dem Sprengstoffkommando übergeben. Weitere Teile der Fliegerbombe konnten nicht gefunden werden. (ms)