Schmidmühlen/Amberg: Dankesaktion: Golf- und Landclub spendet 4.000 Euro an Klinikum

Wirklich etwas tun wollen – ein Geschenk, das von Herzen kommt. Das war der Gedanke des Golf- und Landclubs Schmidmühlen. Beim Charity-Turnier des Clubs sind 3.650 Euro erspielt worden, die von Präsident Harald Thies sogar noch auf 4.000 Euro aufgerundet worden sind und komplett an die Mitarbeiter des Klinikum St. Marien Amberg gingen.

„Ganz herzlichen Dank! Eine wirklich tolle Idee, die uns sehr rührt und zu 100 Prozent bei unseren Mitarbeitern ankommen wird“, freut sich Klinikumsvorstand Manfred Wendl bei der Spendenübergabe. Die Spende soll eine Wertschätzung sein für alle Mitarbeiter des Klinikums, die während der Corona-Pandemie für die Versorgung der Bevölkerung in der Region ein wichtiger Bestandteil seien: „Hut ab vor der Leistung aller im Klinikum. Und damit meine ich nicht nur die Pflege, sondern alle – von den Reinigungskräften bis hin zur Verwaltung“, betont Frank Käfer, der beim Golf- und Landclub für den Bereich Presse und Marketing verantwortlich ist.

Der Betrag von 4.000 Euro wird voraussichtlich für das nächste Betriebsfest des Klinikums aufgewendet, bei dem die Mitarbeiter bei einer Tombola immer tolle Preise gewinnen können, weiß Personalratsvorsitzender Reinhard Birner. „Leider lässt Corona ein Fest dieses Jahr nicht zu, aber wir hoffen sehr, dass wir 2021 wieder alle gemeinsam feiern können und freuen uns schon jetzt darauf.“

(Bild v.l.: Reinhard Birner, Personalratsvorsitzender Klinikum Amberg; Frank Käfer vom Golf- und Landclub Schmidmühlen; Josef Schuller, 2. Stellv. Personalratsvorsitzender; Manfred Wendl, Klinikumsvorstand / Bildquelle: Klinikum/Dietl)

(vl)