Oberpfalz TV

Schmidmühlen: Peter Bauer ist Sportholzfäller

Peter Bauer aus Schmidmühlen ist ein erfolgreicher Leistungssportler. In einer ganz und gar ungewöhnlichen Sportart. Im Holzfällen. In wenigen Tagen, am 19. August, startet er bei den Deutschen Meisterschaften im Holzfällen.

Der 37-Jährige ist eigentlich Zimmerer. Aber das Sägen ist seine Leidenschaft. Er war bereits bei der Weltmeisterschaft im vergangenen Jahr in Stuttgart dabei, bei deutschen Meisterschaften ebenso. Er gilt als Allround-Talent an der Säge. Die Deutsche Meisterschaft wird ausgetragen in den Stihl Timbersports Series. Die besteht aus sechs Disziplinen.

Eine davon ist beispielsweise Springboard, die Königsdisziplin. Da werden in einen Holzstamm Trittbretter hineingeschlagen. Auf diesen müssen die Holzfällzer dann balancieren, während sie den oberen Teil des Stammes abschlagen.

Beim Single Buck muss eine dünne Scheibe mit einer zwei Meter langen Säge von einem Stamm abgeschnitten werden. Bei „Hot Saw“ wirds dann richtig laut. Dort sägen die Sportholzfäller dann mit einem Motorsäge mit 80 PS drei Scheiben von einem Baumstamm. Dafür bleiben ihnen nur wenige Sekunden – der Rekord liegt bei 7 – und wenige Zentimeter. Die drei Scheiben – sogenannte Cookies – müssen aus 15 cm Holz herausgesägt werden. (eg)