Schnaittenbach: Blutspenden – jetzt erst recht!

Sie kann Leben retten – die Blutspende. Mit einer einzigen Blutspende können bis zu drei schwer kranke oder verletzte Menschen geholfen werden – so die Ärzte. Auch in Zeiten wie diesen, ist es deswegen wichtig zu spenden. Denn jeder der sich gesund und fit fühlt, kann Blut spenden.

Wann und wo Sie zum Spender werden können, erfahren Sie hier.

In der Grund- und Mittelschule in Schnaittenbach findet heute (19.03.20) ein Blutspendetermin statt. Laut Rainer Endres von der Spendenbetreuung des BRK einer der wenigen Termine, die noch nicht abgesagt worden sind. Laut ihm gehe die Zahl der Spender um bis zu 40 Prozent zurück. Seit dieser Woche sei es extrem schlimm aufgrund der Terminabsagen. Jedoch gilt: Blutspendetermine fallen nicht unter das Veranstaltungsverbot aufgrund des Coronavirus.

Beim Blutspendetermin in Schnaittenbach sind Sondervorsichtsmaßnahmen getroffen worden, aufgrund des Coronavirus. So bekommt jeder Spender beispielsweise seinen eigenen Kugelschreiber zum Ausfüllen der Formalien. Zudem wird bei jedem vorab die Temperatur gemessen.

Hintergrund:

Der Mensch besteht zu acht Prozent aus Blut – etwa fünf bis sechs Liter Blut zirkuliert in unserem Körper. Schon bei einem Liter Blutverlust kann das für den Menschen tödlich sein. Deswegen ist es umso wichtiger, dass jeder der gesund ist Blutspenden geht. Der Großteil der Blutkonserven werde für die Krebstherapie, bei Herzerkrankungen oder zur Herstellung von Medikamenten benötigt. Jeder Mensch der gesund und volljährig ist und mehr als 50 Kilogramm wiegt, kann Spender sein.

(sh)