Schnaittenbach: Bayerns beste Beachtennisspieler

Bayerns beste Beachtennis-Spieler waren mal wieder zu Gast in der Oberpfalz. Auf der Beachvolleyballanlage des TuS Schnaittenbach wurde am Wochenende die 16. Ausgabe der bayerischen Meisterschaften im Beachtennis ausgetragen. Rund 100 Teilnehmer aus 25 verschiedenen Vereinen aus ganz Bayern hatten sich heuer angemeldet und trugen untereinander 155 Spiele an zwei Tagen aus.

Beachtennis, das ist seinem Vorbild gar nicht mal so unähnlich. Der markanteste Unterschied: Beim Beachtennis wird alles Volley, also direkt gespielt. Zwar dürfte der Ball ein Mal im Sand springen, aber da das quasi unmöglich ist, muss eben direkt gespielt werden. Weiterer Unterschied: Aufschläge werden von unten gespielt. (ac)