Oberpfalz TV

Schönsee: 2. Schönseer Klöppeltage eröffnet

Klöppeln ist ein echtes Traditionshandwerk im Schönseer Land. Eines, das immer mehr auch überregionale Aufmerksamkeit erfährt. Mittlerweile wurde das „Spitzenklöppeln im Oberpfälzer Wald“ sogar als immaterielles Kulturerbe in die Landes- und Bundesliste aufgenommen. Ein Grund mehr, das kunstvolles Drehen und Kreuzen von Fäden weiter lebendig zu halten. Und zwar mit den 2. Schönseer Klöppeltagen, die jetzt im Centrum Bavaria Bohemia in Schönsee eröffnet wurden. Mit den Klöppeltagen soll die Tradition des Klöppelns im Schönseer Land lebendig bleiben.

Traditionell, modern oder sakral: Die Handwerkskunst des Spitzenklöppelns hat viele verschiedene Facetten. Auch das wollen die 2. Schönseer Klöppeltage zeigen. Noch bis Samstag gibt es neben Workshops viele verschiedene Ausstellungen zu sehen: Unter anderem „Tischlein deck dich“ in der Schönseer Grundschule, die vom Klöppelkreis Schönsee-Stadlern-Tiefenbach gestaltet wurde. Sakrale Kunst gibt es dagegen in der Wallfahrtskirche Mariä Himmelfahrt in Stadlern zu bewundern.

Und bei den 2. Schönseer Klöppeltagen gibt es noch mehr zu entdecken. Beispielsweise auch die „Welle für Schönsee“. Die hängt im Centrum Bavaria Bohemia und besteht aus mehr als 600 geklöppelten Wellen, die zusammen zu einem Wasserlauf werden. Das volle Programm der Klöppeltage gibt’s im Internet unter www.vg-schoensee.de. (nh)