Oberpfalz TV

Schönsee: Barocke Bauten beleben

Der Barock hatte seine Hochzeit im 17. Jahrhundert bis in die Hälfte des 18. Jahrhundert hinein. Ein Kennzeichen der damaligen Zeit, das unsere Region betrifft, war, dass es zwischen Bayern und Böhmen keine Grenze gegeben hat. So haben beispielsweise Baumeister in beiden Ländern Bauwerke errichtet. Und diese sollen jetzt wieder mit mehr Leben gefüllt werden. Und zwar mit dem grenzüberschreitenden Projekt „Barockregion Bayern Böhmen“.

In Schönsee ist das Projekt des Centrums Bavaria Bohemia in Zusammenarbeit mit den Partnern DEPO2015 und Kulturista jetzt offiziell vorgestellt worden. Die Barockregion Bayern Böhmen umfasst die Regionen Pilsen und Karlsbad sowie die Oberpfalz, Oberfranken und Niederbayern. Es läuft drei Jahre, seit Oktober 2017 bis September 2020. Das Gesamtbudget von mehr als 900.000 Euro wird zu 85 Prozent von der EU gefördert. Geplant ist ein umfangreiches Programm, von Konzerten über Ausstellungen, einer Informationsplattform bis hin zu Seminaren – und das alles zweisprachig gehalten, damit die Sprachbarriere überwunden wird.

Aktuelle Informationen über das Projekt Barockregion Bayern Böhmen sind auf dem zweisprachigen Kulturportal www.bbkult.net zu finden. (ab)