Schönsee: Bayerisch-Böhmischen Barock bekannter machen

Auch wenn die Epoche des Barock mittlerweile weit hinter uns liegt, so hat sie doch Spuren bei uns hinterlassen – gerade auch im deutsch-tschechischen Raum. Es gibt etwa Gebäude und andere Denkmäler aus dieser Zeit. Die sollen nun bekannter werden.

Das Projekt „Barockregion Bayern-Böhmen“ hat es sich zum Ziel gesetzt, das barocke Kulturerbe der bayerisch-böhmischen Region stärker ins Bewusstsein zu rücken. Umgesetzt wird das grenzüberschreitende Projekt vom Centrum Bavaria Bohemian in Schönsee zusammen mit tschechischen Projektpartnern. Heute gab es dazu die erste Projektkonferenz. Hier sollten etwa Kulturschaffende, Touristiker und Denkmäler stärker vernetzt werden. Die Barockregion Bayern-Böhmen wird von der EU finanziell unterstützt.

Geplant sind in der „Barockregon Bayern-Böhmen“ bereits mehrere Veranstaltungen. So gibt es etwa ab Juni die Ausstellung „Barockschätzte“ im CeBB zu sehen. (nh)