Schüler aus Fensterbach findet Fossil eines Riesenfisches

Paul Jakob aus Fensterbach hat im Altmühltal ein Fossil gefunden, dass wissenschaftliche Relevanz hat.

In Steinbrüchen bei sengender Hitze klopfen, hämmern und buddeln – das klingt nicht unbedingt nach Spaß. Doch für Paul Jakob aus Fensterbach im Landkreis Schwandorf ist es Mittel zum Zweck. Er sucht und sammelt Fossilien, also versteinerte Überreste längst ausgestorbener Tiere.

Auch heute ist er wieder fündig geworden: ein Dinosaurierzahn. Gewiss kein uninteressantes Objekt, doch an den Fund im Solnhofener Steinbruch im Altmühltal kommt das nicht hin: Dort fand er nämlich eine 50 Zentimeter lange Brustflosse eines Asthenocormus giganteus. Die wissenschaftliche Relevanz: Der Fisch ist viel größer als gedacht.

Zwar ist das Altmühltal nicht weit entfernt von der mittleren und nördlichen Oberpfalz. Doch entsprechende Funde sind in unserer Region nicht zu erwarten. Dinosaurier aus unserer Region sind wegen fehlender Sedimente nicht versteinert worden.

(mz)