Schüler überraschen Bunten Kreis Nordoberpfalz – Mützen und Socken für Kinder

Mehrere Schülerinnen der Sophie-Scholl-Realschule haben in den vergangenen Monaten großes Herz bewiesen und genäht, gestrickt und gehäkelt, was das Zeug hält – und das alles für den guten Zweck. Denn jetzt konnten die daraus entstandenen Mützchen, Socken, Kuscheltiere, -kissen und -decken an den Bunten Kreis Nordoberpfalz übergeben werden.

Die Idee, die Nachsorgeeinrichtung zu unterstützen, hatte Lehrerin Andrea Hetschger. Eigene Erfahrungen und Berichte aus dem persönlichen Umfeld sorgten dafür, eine solche klassenübergreifende Aktion für den Bunten Kreis zu organisieren.

Wir wissen, dass einige unserer Schülerinnen gerne nähen, häkeln und stricken und haben deshalb angefragt, wer gerne mithelfen möchte. Daraufhin haben viele Schülerinnen von der 5. bis zur 10. Klasse mitgeholfen und wurden zusätzlich von ihren Mamas unterstützt.

Andrea Hetschger, Lehrerin Sophie-Scholl-Realschule

Gemeinsam mit den drei Schülersprecherinnen konnte die Lehrerin Andrea Hetschger jetzt eine große Box mit selbstgestalteten Mützchen, Socken, Häkeltieren, Babyspielzeug und weiteren Gegenständen für Frühchen an Marina Frister, Leiterin des Bunten Kreises Nordoberpfalz, übergeben. Sie bedankte sich bei den beteiligten Schülerinnen für deren Engagement und erklärte dabei auch die Rolle des Bunten Kreises als wichtiges Verbindungsglied zwischen Eltern und Klinik.

Um Hilfe zur Selbsthilfe anbieten zu können, ist die Nachsorgeeinrichtung zudem immer auf Spendengelder angewiesen, weil die Unterstützung der gesetzlichen Krankenkassen oft nicht ausreicht. Seit Beginn der Nachsorge konnten durch den Bunten Kreis Nordoberpfalz mehr als 500 Familien nach dem Aufenthalt in der Klinik begleitet und unterstützt werden.

Spenden an den Bunten Kreis Nordoberpfalz sind hier möglich:

– Stiftung Bunter Kreis:Sparkasse OberpfalzNord, IBAN: DE 46 7535 0000 0011 4454 26
– Spendenkonto Kliniken Nordoberpfalz: Sparkasse Oberpfalz Nord, IBAN: DE59 7535 0000 0620 1000 16

(Bildquelle: Kliniken Nordoberpfalz, Evamaria Rauch)

(vl)