Schwandorf/Amberg-Sulzbach: Weitere Verdachtsfälle auf britische Mutationen

Im Landkreis Schwandorf und dem Amberg-Sulzbacher Land gibt es jetzt auch Verdachtsfälle auf die britische Coronamutation.

Auch im Landkreis Schwandorf liegen aktuell Verdachtsfälle auf Corona-Mutationen vor. Das hat das Landratsamt in einer Pressemitteilung bekannt gegeben. Elf Befunde aus dem Landkreis und zwei weitere Befunde von Grenzpendlern zeigen mit den PCR-basierten Methoden Hinweise auf eine britische Mutation. Und auch im Amberg-Sulzbacher Land gibt es laut dem Leiter des Gesundheitsamtes Roland Brey sechs Verdachtsfälle auf die britische Mutation. Weitere Untersuchungen seitens des LGL seien jetzt notwendig, um zu klären, ob sich die Verdachtsfälle bewahrheiten. Mit Ergebnissen wird in zwei Wochen gerechnet.

(vl)