Oberpfalz TV

Schwandorf: Baubeginn einer Klärschlammtrocknungsanlage

Eine neue Düngeverordnung, die seit Juni dieses Jahres gilt, stellt viele Gemeinden vor ein neues Problem: Wohin mit dem Klärschlamm? Auf den Feldern darf er nun nicht mehr ausgebracht werden. In Schwandorf wurde deshalb im Eilverfahren ein Pilotprojekt beschlossen: eine Klärschlammtrocknungsanlage. Heute Vormittag war dazu der Spatenstich. Mit dem Bau soll nicht nur die Entsorgungsproblematik gelöst werden, durch ein technisches Verfahren soll auch Energie gewonnen werden. In der Region haben sich 29 Kläranlagenbetreiber zum Zweckverband Thermische Klärschlammverwertung Schwandorf, kurz ZTKS, zusammengeschlossen und in dem Verband den Bau der Klärschlammtrocknungsanlage forciert. Insgesamt 15,9 Millionen Euro sind für den Bau angesetzt. Wenn alles läuft wie geplant, soll die Anlage im Dezember 2018 bereits in Betrieb genommen werden.
(aw)