Schwandorf: Betrunken und mit Widerstand in Gewahrsam

Gestern Abend wurde die Polizei wegen einer stark alkoholisierten Frau in die Lindenstraße in Schwandorf gerufen. Die Frau beleidigte und widersetzte sich den Beamten.

Am Dienstag gegen 18:25 Uhr erhielt die Polizeiinspektion Schwandorf die Mitteilung, dass sich in der Lindenstraße eine deutlich alkoholisierte Frau befinden würde. Vor Ort trafen die Beamten auf eine 23-Jährige ohne festen Wohnsitz. Sie torkelte so stark, dass sie mehrfach in die Fahrbahn zu fallen drohte. Um die junge Frau vor sich selbst zu schützen nahmen die Beamten sie in Ausnüchterungsgewahrsam. Damit war sie jedoch nicht einverstanden und widersetzte sich den polizeilichen Maßnahmen mit Fußtritten und Befreiungsversuchen. Ihren Unmut untermauerte die 23-Jährige zudem mit mehreren beleidigenden Kraftausdrücken.

Letztendlich verbrachte die 23-Jährige die Nacht in einer Haftzelle der PI Schwandorf. Als die 23-Jährige in den frühen Morgenstunden entlassen werden sollte, rastete sie unvermittelt erneut aus, trat im Wachbereich der Dienststelle gegen die Einrichtungsgegenstände und äußerte weitere Beleidungen gegen die Einsatzkräfte, berichtet die Polizeiinspektion Schwandorf. Die 23-Jährige konnte durch die Beamten nur durch die Anwendung körperlicher Gewalt gebändigt und wieder in die Zelle verbracht werden.

Erst beim zweiten Anlauf zwei Stunden später verlies die 23-Jährige die Wache ohne weitere Vorkommnisse. Sie erwarten nun zwei Anzeigen wegen Tätlichem Angriff und Widerstand gegen Polizeivollzugsbeamte und Beleidigung.

(vl)