Schwandorf: Bienenkrankheit überwunden

Eine gute Nachricht für alle Imker im westlichen Landkreis: die vor einem Jahr in einzelnen Ortsteilen dreier Gemeinden verfügten Sperrbezirke sind aufgehoben.

Im Juli 2020 war in Schmidgaden die Amerikanische Faulbrut der Bienen festgestellt worden. Von dem Sperrbezirk waren Schmidgaden und die beiden Nachbargemeinden Stulln und Schwarzenfeld mit Teilgebieten betroffen. Dort galten Einschränkungen für Bienenhalter. Für den Menschen war die Erkrankung ungefährlich, auch Honig konnte bedenkenlos verzehrt werden.

Eine veterinäramtliche Nachuntersuchung hat ergeben, dass die Amerikanische Faulbrut erfolgreich bekämpft wurde und alle betroffenen Bienenstände seuchenfrei sind. Das Landratsamt hat deshalb den Sperrbezirk und die angeordneten Schutzmaßnahmen aufgehoben.

(vl)