Schwandorf: Brand eines Mehrfamilienhauses

Ein Brand in Schwandorf hat heute Früh zu einem Rettungseinsatz geführt.

In einem Mehrfamilienhaus in der Paul-Keller-Straße hat es heute gegen 5:30 Uhr gebrannt. Das Feuer sei im Badezimmer ausgebrochen, berichtet die Polizeiinspektion Schwandorf. Wegen der starken Rauchentwicklung konnten die Einsatzkräfte die Wohnung nicht betreten, sodass der Bewohner über die Drehleiter der Feuerwehr geborgen werden musste. Er wurde mit einer Rauchvergiftung zur Überwachung ins Krankenhaus eingeliefert. Die neun weiteren Bewohner des Hauses konnten nach dem Einsatz in ihre Wohnungen zurückkehren.

Als Ursache des Brandes vermuten die Polizisten eine Zigarette. Deshalb wird gegen den Bewohner wegen fahrlässiger Brandstiftung ermittelt. Der Schaden beläuft sich auf rund 10.000 Euro. Dabei wurde nur das Badezimmer in Mitleidenschaft gezogen, berichtet die Polizei.

(vl / Videoreporter: Alfred Brönner)