Schwandorf: Ehemalige Falkenauer erinnern sich

Erinnerungen an die verlorene Heimat: Beim 32. Bundestreffen des Heimatverbandes der Falkenauer haben sich Vertriebene und ihre Nachfahren an die Zeit vor 1945 im heutigen Sokolov in der Tschechischen Republik erinnert.

Zwei Tage lang haben sich in Schwandorf mehr als 200 ehemalige Falkenauer zusammengefunden, um Erinnerungen auszutauschen und über die Zukunft des eingetragenen Vereins zu beraten.
Beschlossen wurde, nach dem Aussterben des Vereins alle Vermächtnisse an die Partnerstadt Schwandorf zu übergeben.

Am Sonntag ist am Falkenau-Denkmal „Wastl“ in der Wendelinanlage ein Kranz niedergelegt worden. Bundesvorsitzender Gerd Hampl und Bürgermeisterin Martina Englhardt-Kopf erinnerten dabei an die Opfer von Gewalt und Vertreibung, mahnten aber auch zur Versöhnung. (gb)