Schwandorf: Erster ZWICKL-Dokumentarfilmpreis verliehen

Bei den Schwandorfer ZWICKL-Tagen dreht sich alles um den Dokumentarfilm. Auch in diesem Jahr gibt es wieder bayerische und internationale Produktionen zu sehen.

Der bayerische Dokumentarfilm „Früher oder später“ von Pauline Roenneberg und Zoë Schmederer ist jetzt mit dem ersten Schwandorfer Dokumentatarfilmpreis ausgezeichnet worden. Darin schildern die Filmemacherinnen den Umgang mit den Themen Leben und Tod aus verschiedenen Perspektiven. Gedreht wurde über einen Zeitraum von vier Jahren. Das Besondere: Der Film wurde im Landkreis Schwandorf, genauer gesagt in Schönsee gedreht. Aus diesem Grund freute sich Anne Madlene Schleicher gleich doppelt, den Filmemacherinnen den Preis für ihren Film zu überreichen.

Es sei für die beiden etwas Besonderes gewesen, die Menschen über einen Zeitraum von vier Jahren zu begleiten. (awa)