Schwandorf: Lustige Ostereiersuche – Landfrauen verleihen Hauptpreise

Der Landfrauenverein Schwandorf hat sich für die Kinder eine „lustige Ostereiersuche“ auf dem Papier überlegt. Knapp 400 Kinder haben mitgemacht, sodass jetzt die drei Hauptpreise vergeben werden konnten.

„Mit dieser überwältigenden Resonanz haben wir nicht gerechnet“, stellte Kreisbäuerin und Vorsitzende des Landfrauenvereins Schwandorf Sabine Schindler bei der Überreichung der Hauptpreise fest. Fast 400 Kinder hatten ihre Ergebnisse der „lustigen Ostereiersuche“ an die BBV-Geschäftsstelle Schwandorf gegeben.

„Wir freuen uns, dass alle teilnehmenden Kinder einen Preis erhalten haben“, fügte Sabine Schindler an und bedankte sich bei den zahlreichen Sponsoren aus den Bereichen Banken, Landhandel, Landtechnik und Verarbeitung sowie dem Lebensmitteleinzelhandel im Landkreis Schwandorf. Mit diesem Preisausschreiben haben alle Beteiligten den Kindern viel Freude bereitet, bemerkte sie.

Die Idee zur „lustigen Ostereiersuche“ entstand Ende 2020 an der BBV-Geschäftsstelle Schwandorf. Grundlegend hierfür war die Fragestellung, was in Zeiten von Corona den Kindern angeboten werden könne. Herausgekommen ist dabei eine Ostereiersuche auf dem Papier für Kinder bis zu zwölf Jahren.

Neben Tretschleppern, einem Aufsitzbagger und jede Menge Landtechnik für Kinder gab es Spiele für Mädels und Jungs sowie Puzzles, Bücher und Malsachen zu gewinnen. Begeistert über die drei Hauptpreise, einem Fendt- und einem Case-Tretschlepper sowie über ein Playmobil Beachhotel zeigte sich der achtjährige Thomas Bodensteiner aus Teunz, Xaver Bierler (sechs Jahre) aus Bruck und Alexandra Meier (sechs Jahre) aus Schwarzhofen.

(Bildquelle: Landfrauenverein Schwandorf)

(vl)