Schwandorf: Müllkraftwerk öffnet seine Türen

Tag der offenen Tür beim ZMS Schwandorf

Was geschieht mit meinem Hausmüll, nachdem er von der Müllabfuhr abgeholt wurde?
Sofern Sie in der Oberpfalz oder in Hof, Kulmbach, Bayreuth, Straubing oder Landshut wohnen, wird der brennbare, nicht wiederverwertbare Restmüll per Zug zum Müllkraftwerk Schwandorf transportiert. Dort wird er verbrannt und einer energetischen Nutzung zugeführt.

Am Samstag beging der Zweckverband Müllverwertung Schwandorf sein 40-jähriges Jubiläum und lud zu einem Tag der offenen Tür auf das Werksgelände des MKW Schwandorf ein. Entladehalle, Turbinenhäuser und Fernwärmeanlage konnten besichtigt werden und die Besucher durften sogar einen Blick in das Feuer der Müllverbrennung werfen.

Das Entsorgungsgebiet des ZMS erstreckt sich über eine Fläche von rund 15.000 Quadratmetern und umfasst mit 1,89 Millionen Einwohnern etwa ein Siebtel der bayerischen Bürger. Täglich werden 1.500 Tonnen Müll über die Bahn im Kraftwerk angeliefert. (mob)