Schwandorf: Pronold fordert sofortige Klimaschutzmaßnahmen

„Den Klimawandel verhindern, aber sozial gerecht.“ Das hat Florian Pronold jetzt in Schwandorf gefordert. Der Parlamentarische Staatssekretär für Umwelt und Naturschutz war Hauptreferent beim SPD-Unterbezirksparteitag.

Pronold verstehe nicht, warum die SPD kaum mit dem Klimaschutz in Verbindung gebracht werde. Denn die Partei sei Vorreiter beim Ausstieg aus der Kernenergie und Kohleverbrennung gewesen, so Pronold.

Er kündigte an, dass das neue Klimaschutzgesetz der Bundesregierung die Handschrift der SPD tragen werde. Das Gesetz müsse Anreize für eine aktive Vermeidung von Treibhausgasen schaffen.

(bg / Videoreporterin: Ingrid Probst)