Schwandorf: Stadt stellt eigenen Honig her

Nach Schwein und Rind ist die Biene das drittwichtigste Nutztier in Deutschland. Eine Biene erzeugt in ihrem rund vierwöchigen Leben zwei Teelöffel Honig. Vor allem aber bestäuben die rund 40 Milliarden Honigbienen in Deutschland rund 80 Prozent der Nutzpflanzen. Die Stadt Schwandorf hat seit diesem Jahr einen eigenen Stadthonig. Die erste Ernte wird nun verkauft.

Drei Bienenvölker mit insgesamt rund 120.000 fleißigen Arbeiterbienen sind an der Streuobstwiese am Weinberg angesiedelt.

Das Jahr 2021 war für die Honigernte nicht besonders ertragreich. Das kalte Frühjahr hat dazu geführt, dass viele Bienen erst ausgeflogen sind, als manche Bäume schon verblüht waren. Doch die Streuobstwiese in Schwandorf bietet den Bienen ein breites Angebot, neben zahlreichen Blumen auch viele Obstbäume – von Apfel bis Zwetschge. So haben die drei Bienenvölker insgesamt rund 45 Kilogramm Honig produziert. Diese werden nun in 250-Gramm-Gläsern verkauft.

(mz)