Oberpfalz TV

Schwandorf: Symposium zur Energiewende

Sicher, bezahlbar und sauber. So soll die Energieversorgung Bayerns aufgebaut werden, wenn der Atomstrom wegfällt. Der Freistaat setzt vor allem auf erneuerbare Energien. Bis 2025 sollen bereits 70 Prozent des Stromes regenerativ erzeugt werden. Die gemeinnützige Bildungseinrichtung Akademie Ostbayern-Böhmen mit Sitz in Neunburg vorm Wald will die Energiewende aktiv begleiten. Sie hat deswegen das Thema zum Schwerpunkt ihres Jahresprogramms 2018 gemacht. Zum Auftakt der Reihe hat die Akademie Hochschulen, Schulen und die breite Öffentlichkeit zu einem Energiewende-Symposium in das Oberpfälzer Künstlerhaus nach Schwandorf eingeladen. Aus mehreren Blickwinkeln wurde hier die Situation in Ostbayern dargestellt.

Nach diesen Impulsen vor Ort blickt die Akademie Ostbayern-Böhmen im März nach Böhmen. In Zusammenarbeit mit der Kooperationshochschule Pilsen wird dann die Energiewende in Tschechien erörtert. Danach werden die Ergebnisse aus beiden Regionen zusammengefügt. (gb)