Schwandorf: Tombola der Tafel – Baumarkt statt Weihnachtsmarkt

Elf Jahre lang sind die Lose und die Tombola der Ausgabestelle Städtedreieck der Schwandorfer Tafel auf den Weihnachtsmärkten in der Region ein fester Bestandteil gewesen. 2020 wird es diese Weihnachtsmärkte der Coronapandemie wegen aber nicht geben. Die Tafel musste sich also für ihre Aktion etwas überlegen und ist am Ende zu einer außergewöhnlichen Lösung gekommen, wie auch im 12. Jahr die Tombola zu Weihnachten durchgeführt werden kann.

Das Motto dabei: Baumarkt statt Weihnachtsmarkt. Ein Baumarkt in Burglengenfeld hat der Tafel erlaubt ihre Weihnachtslos-Aktion bei ihnen in der Filiale zu veranstalten. Direkt am Eingang wartet jetzt ein großer Tisch voller Weihnachtsgeschenke und ehrenamtliche Mitarbeiter der Ausgabestelle Städtedreieck der Schwandorfer Tafel, die ihre alljährlichen Weihnachtslose verkaufen. Für 5€ gibt’s sechs Lose, jedes Tütchen enthält mindestens ein Gewinnerlos. Am Ende darf man sich dann für jedes dieser Gewinnerlose ein Überraschungspäckchen aussuchen.

Bei den Geschenken handelt es sich um Sachspenden, die die Tafel das ganze Jahr über sammelt. Die ursprüngliche Idee, als man die Aktion vor 12 Jahren ins Leben rief, war den Menschen zu Weihnachten auch etwas zurückzugeben, satt nur mit den Spendendosen auf die Straße zu gehen. Für die Tafel selbst ist es aber eben auch eine wichtige Einnahmequelle, damit sie auch im nächsten Jahr wieder den bedürftigen Menschen ihren Service und ihre Hilfe anbieten können. Deshalb war es sehr wichtig, die Aktion dieses Jahr nicht komplett ausfallen zu lassen.

Die Aktion läuft noch bis zum 12. Dezember. Von Donnerstag bis Samstag können Sie also, wenn sie wollen, noch etwas Gutes tun und die Tafel unterstützen. Und als Belohnung gibt’s ja auch noch eine Weihnachtsüberraschung zum Mitnehmen.

(ac)