Schwandorf: Versteigerung des XXL-Spatens für guten Zweck

Bauherren und CSU-Fans aufgepasst: Das Krankenhaus St. Barbara Schwandorf trennt sich von seinem XXL-Spaten, den bereits Ministerpräsident Dr. Markus Söder in Händen gehalten hat

Wer es mit nur zwei öffentlichen Auftritten in die satirische Nachrichtensendung „heute SHOW“ des ZDF schafft, muss aus einem besonderen Holz geschnitzt sein. Oder noch besser vorher in den Händen von Ministerpräsident Dr. Markus Söder gelegen haben. Auf den XXL-Spaten, den das Krankenhaus St. Barbara anlässlich des Spatenstichs für den 50 Millionen teuren Neu- und Erweiterungsbau im September 2017 hat anfertigen lassen, trifft beides zu.

War vor zweieinhalb Jahren noch der Schwandorfer Oberbürgermeister Andreas Feller der ranghöchste Politiker am Spatenstiel, so kam die rund fünf Meter lange Sonderanfertigung Ende November 2019 zu besonderen Ehren. Beim Spatenstich für die Erweiterung des Verbundkrankenhauses Klinikum St. Elisabeth Straubing war der Bayerische Ministerpräsident mit beiden Händen ganz vorne am Spatenblatt und zeigte sich von der Größe des Werkzeugs sichtlich beeindruckt. Ein Autogramm hat er zwar nicht auf dem XXL-Spaten hinterlassen, aber es existieren zahlreiche Beweisfotos.

(Bildquelle: Johannes Lehner)

Während der Corona-Pandemie will sich nun der medizinische Zentralversorger für die Stadt und den Landkreis Schwandorf zugunsten eines guten Zwecks vom berühmtesten Spaten Bayerns trennen: Er soll gegen ein Spendengebot für den Fördervereins abgegeben werden. Geschäftsführer Dr. Martin Baumann denkt dabei zum Beispiel an (künftige) Bauherren, die noch einen besonderen Hingucker suchen, oder auch an Fans von Dr. Markus Söder.

Wer Interesse hat, kann bis zum 11. Mai 2020 ein Gebot per E-Mail an presse@barmherzige-schwandorf.de abgeben. Der höchste Betrag erhält den Zuschlag. Eine Spendenquittung gibt es zusammen mit der Abholung des Spatens in Schwandorf.

(Text-/Bildquelle: Krankenhaus St. Barbara)