Oberpfalz TV

Schwandorf/Bayern: Heute bayernweiter Blitzermarathon!

Auf Bayerns Straßen wurde heute intensiv Jagd auf Temposünder gemacht. Bayern beteiligt sich nämlich mit einem „24-Stunden-Blitzmarathon“ an dem europaweiten TISPOL-Speedmarathon. Seit heute Morgen um 06:00 Uhr wird in Bayern und der Oberpfalz an diversen Messstellen verschärft kontrolliert. Was bei vielen Autofahrern heute für Unmut sorgte, verfolgt dabei eine sinnvolle Idee.

Überhöhte Geschwindigkeit ist nach wie vor die häufigste Ursache für Verkehrsunfälle. 2016 gingen 195 und damit rund ein Drittel aller tödlichen Verkehrsunfälle in Bayern auf überhöhte und nicht angepasste Geschwindigkeit zurück. Mit Aktionen wie dem Blitzmarathon möchte man genau hierfür jetzt ein Bewusstsein bei den Autofahrern schaffen und so die Raserei auf Bayerns Straßen eindämmen. Auch deshalb sei die Aktion im Vorfeld so groß angekündigt und medial verbreitet worden.

In der Oberpfalz sind insgesamt 160 Beamte an 100 Messstellen im Einsatz. Hierfür habe man im Vorfeld anhand von registrierten Unfällen die häufigsten Gefahrenstellen auf den Oberpfälzer Straßen analysiert und ausgewählt.

Bereits zum fünften Mal führt die bayerische Polizei einen solchen Blitzermarathon durch. Darüber hinaus ist die Aktion Bestandteil des Verkehrssicherheitsprogramms 2020 „Bayern mobil – sicher ans Ziel“ des Bayerischen Staatsministeriums des Innern für Bau und Verkehr. Ziel ist es dabei die Zahl der Todesopfer durch Verkehrsunfälle in Bayern bis 2020 gegenüber 2011 um 30% zu senken.

(ac)